Theater

2013 Das doppelte Lottchen
von Erich Kästner, Textfassung Matto Kämpf
als Ludwig Palfy
Regie: Lilian Steffens, Lena Lessing
Weltalm Theater, Bern
2012 Don Giovanni con Gusto
von Wolfgang Amadeus Mozart
als Leporello, Don Ottavio
Regie: Leopold Altenburg
Sommerserenade Graz
2011 Tannhäuser – Eine Parodie
von H. N. Nestroy
als Landgraf Purzel
Regie: Leopold Altenburg
Sommerserenade Graz
2010 Bastein und Bastienne
von W. A. Mozart
als Colas
Regie: Leopold Altenburg
Sommerserenade Graz
2010 Der Kaufmann von Venedig
von William Shakespeare
als als Lanzelot, Antonio, Porzia u.a.
Regie: Severin von Hoensbroech
fringe-ensemble, Bonn
2009 Ribbecker Sommernacht, Poet im Boot
Gedichte von Georg Kreisler, Heinrich Heine, Thorsten Wadowski u.a.
2005 Kredit für Taslima
von H. G. Fries
als Karl M. Lündgens
Regie: Elke Schuster
Berliner Compagnie
2004 Romeo und Julia
von William Shakespeare
als Capulet
Regie: Jan Zimmermann
Hexenkessel Hoftheater, Monbijourpark, Berlin
2003 Der Wal – Reise ins Innere des Orchesters
Text und Regie: Annette Bieker und Frank Schulz
als Komponist
Theater Kontra – Punkt, Düsseldorf
(Im Wettbewerb beim Festival: Theaterzwang 04)
Mai 1998 bis Sep. 2002 Theaterlabor in Bielefeld
2002 Macbeth
von William Shakespeare
als Macbeth
Regie: Leopold Altenburg
Parkbespielung
2001 Halbtotale
Comedy
Regie: Siegmar SchröderTanz an der Mauer
Eine theatralische Begegnung mit dem Maler Felix Nussbaum
Regie: Siegmar Schröder
2000 Odyssee
Ein Schauspiel über die Odyssee des Homer mit fahrbaren Zuschauertribünen
Regie: Siegmar Schröder

Archipel des gelobten Landes
als Faust
Regie: Zdzislaw Hejduk
Co-Produktion mit dem Teatr 77 in Lodz ( Polen )

1999 Ab in die Mitte
Straßentheateraktionen und Walk Acts in der Mindener Innenstadt
Regie: Siegmar Schröder

Somnambul – eine phantastische Reise in die Nacht
Theaterspektakel zur Wiedereröffnung des Bauernhausmuseums in Bielefeld
Regie: Siegmar Schröder

Jules Vernes Welt
Eine spektakuläre Straßentheaterproduktion mit großen beweglichen Objekten
Regie: Siegmar Schröder

Macht gegen Macht
3-tägige Bespielung des 25. Open Ohr Festivals in Mainz mit 50 Akteuren
Regie: Siegmar Schröder

König Lear
von William Shakespeare, als Edmund und als Graf von Kent
Regie: Mario Delgado ( Peru )

1998 Glanz und Schmerz
Theater zu Bildern einer Ausstellung mit Bildern aus der Renaissance für das
Weserrenaissance-Museum Schloss Brake
Regie: Siegmar Schröder

Tor6 Performance 1
Schmerz als Grenzerfahrung – Tatoo, Piercing, Branding
Bespielung einer alten Ausstellungshalle der Dürkoppwerke Bielefeld
Regie: Siegmar Schröder

1200 Jahre Minden
Inszenierung für zwei große Plätze in der Mindener Innenstadt mit 300 Mitwirkenden
Regie: Siegmar Schröder

Barock – wie es uns gefällt
Ein theatralisches Feuerwerk für barocke Schlösser und Gärten
Regie: Siegmar SchröderDie Inszenierungen von Siegmar Schröder
entstanden auf der Grundlage von Recherche, Textrecherche und körperintensiver Improvisation zu einem Thema.

1998 Kanak Sprak
Monologe von Feridun Zaimoglu
Regie: Rainer Iwersen
Junges Theater Bremen
1997 Insalata Mista
von Wolfgang Bauer
als Toni
Regie: Günther Panak
Deutschsprachige Erstaufführung in der Arena Freie Bühne Graz
1996 Der Alpenkönig und der Menschenfeind
von Ferdinand Raimund
als Alpengeist und Diener im Hause Rappelkopf
Regie: Peter Stein
Salzburger FestspieleGott und Tod
2 Einakter von Woody Allen
im griechischen Chor / Tänzer
Regie: Andreas Vitasek / Hakon Hirzenberger
Wiener Volkstheater